Augenheilkunde in Iserlohn

Unser Leitgedanke ist: moderne Medizin mit Herz!

Oberstes Ziel ist für uns die Zufriedenheit unserer Patienten. Gut ausgebildete und motivierte Mitarbeiter sowie modernste Technik und stetige Fortbildung sind für uns selbstverständlich und eine Leistung, die wir gerne erbringen.

Öffnungszeiten

MontagOP-Tag
Dienstag8 – 12 Uhr und 14-17.30 Uhr
MittwochOP-Tag
Donnerstag8 – 12 Uhr und 14.15-17.30
Freitag8 – 12 Uhr

Telefonische Erreichbarkeit

Mo. – Fr. 9 – 12.30 Uhr und 15 – 18 Uhr

Organisation

Um Wartezeiten zu vermeiden, vereinbaren Sie einen Termin während unserer Sprechzeiten. Bitte haben Sie aber Verständnis, falls es durch Notfälle doch einmal zu Verzögerungen kommen sollte.
Aufgrund der unterschiedlichen Behandlungsbereiche kann es ggf. zu unterschiedlichen Wartezeiten kommen.
Bitte bringen Sie immer Ihre gültige Versichertenkarte mit.

Die Operationen werden in den praxiseigenen Räumen durchgeführt.

Kontakt

Augenzentrum Valcarcel

Bahnhofsplatz 2
58644 Iserlohn

Tel.: (02371) 29977
Fax: (02371) 789685
info@augentrum-valcarcel.de

Facebook: Augenzentrum Valcarcel

Ärztlicher Bereitschaftsdienst:
Außerhalb unserer Öffnungszeiten erreichen Sie den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter Tel.: 116 117

Nur in dringenden Notfällen:
Notfalltelefon: 0176 22151910
Unter dieser Nummer sind keine sonstigen Behandlungsanfragen möglich.

Leistungen

Diagnostik und Therapie

Ambulante Operationen

  • Operation des grauen Stars* (multifokale und torische Intraokularlinsen)
  • Refraktive Chirurgie durch Implantation einer Intraokularlinse
  • Intravitreale Injektion bei altersbedingter Makuladegeneration (AMD)
  • Operation des Glaskörpers
  • Plastische Lidoperationen*
  • ICPL-Linsenimplantation (Korrektur von Kurz- und Weitsichtigkeit sowie Hornhautverkrümmung mithilfe einer Linse, die zusätzlich zur natürlichen Linse eingesetzt wird. Geeignet auch bei starken Fehlsichtigkeiten und empfohlen für Patienten zwischen 25 und 45 Jahren.

Laserbehandlungen

  • Nachstar (nach grauer-Star-Operation, YAG-Laser)
  • Grüner Star (YAG-Iridektomie, SLT-Laser)
  • Netzhautbehandlung bei Diabetes, Netzhautlöchern, Netzhautthrombosen (Argon-Laser)

Wir möchten Sie jedoch darauf hinweisen, dass die Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse lediglich auf das medizinisch Notwendige beschränkt sind. Eine optimale Versorgung geht jedoch über das medizinisch Notwendige hinaus. Wir bieten Ihnen deshalb eine Reihe von „indi­viduellen Gesundheitsleistungen“ an.

* Die Kosten klären wir selbstverständlich vor der Behandlung mit Ihnen ab. Die mit Sternchen gekennzeichneten Leistungen sind individuelle Gesundheitsleistungen.

Diagnostik und Therapie

Ambulante Operationen

Laserbehandlungen

  • Nachstar (nach grauer-Star-Operation)
  • Grüner Star (YAG- und Argon-Laser)
  • Laserbehandlung bei Diabetes, Netzhautlöchern, Netzhautthrombosen, Netzhautinfarkt

Wir möchten Sie jedoch darauf hinweisen, dass die Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse lediglich auf das medizinisch Notwendige beschränkt sind. Eine optimale Versorgung geht jedoch über das medizinisch Notwendige hinaus. Wir bieten Ihnen deshalb eine Reihe von „indi­viduellen Gesundheitsleistungen“ an.

* Die Kosten klären wir selbstverständlich vor der Behandlung mit Ihnen ab. Die mit Sternchen gekennzeichneten Leistungen sind individuelle Gesundheitsleistungen.

Grüner Star

Eine sehr häufige Augenerkrankung ist der Grüne Star (Glaukom), bei deren Verlauf der Sehnervenkopf (Papille) geschädigt wird. Die Krankheit verläuft zunächst unbemerkt. Für Patienten wahrnehmbar wird das Glaukom erst, wenn bereits 50 % der Sehnerven geschädigt sind. Die Erkrankung kann nur aufgehalten, aber nicht geheilt werden. Deshalb ist eine Vorsorgeuntersuchung besonders wichtig.

Mit der Papillen-Tomographie lassen sich die Sehnerven und der Sehnervenkopf äußerst präzise vermessen. Dabei wird mit einem ungefährlichen Laser die Oberfläche der Sehnerven in höchster Auflösung abgetastet. Ein Computer erstellt daraus dreidimensionale Bilder des Sehnervenkopfes, die eine viel genauere Beurteilung bieten als herkömmliche Methoden. Kleinste Veränderungen werden sichtbar, gefährliche Entwicklungen können rechtzeitig bemerkt und schon Jahre bevor Schäden auftreten behandelt werden.

Glaukomfrüherkennung:

Besonders zu empfehlen ist die Papillen-Tomographie, wenn

  • bereits ein Glaukom diagnostiziert wurde,
  • ein Risiko vermutet wird,
  • nahe Verwandte am Glaukom erkrankt sind,
  • Veränderungen des Sehnervenkopfes (Papille) festgestellt oder
  • ein erhöhter Augeninnendruck festgestellt wurde,
  • wenn jemand generell auf der sicheren Seite sein möchte.

Der eigentliche Messvorgang dauert nur wenige Sekunden, insgesamt können Sie mit einem Zeitaufwand von ca. 10 Minuten rechnen. Dabei ist die Untersuchung vollkommen schmerzfrei und gefahrlos: Weder Sehnerven noch Netzhaut werden durch irgendwelche Strahlen belastet, das Sehen bleibt unbeeinträchtigt.

Messung des Augendrucks

Das Auge ist mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt. Dieses Kammerwasser sorgt mit einem konstanten Druck dafür, dass das Auge seine feste Form behält. Eine häufige Ursache für die Schädigung des Sehnervenkopfes (Glaukom) ist die Erhöhung des Augeninnendrucks. Wenn bei Ihnen ein Glaukom diagnostiziert wurde, so führen wir eine Messung des Augendrucks durch. Hierfür stehen uns spezielle Messgeräte (Tonometer) zur Verfügung. Ist der Augendruck zu hoch, so kann das Auge durch Medikamente sowie einen kleinen Eingriff entlastet und einer  weiteren Schädigung des Sehnervenkopfes vorgebeugt werden.

Hornhautdickenmessung (Pachymetrie)

Die Messgeräte zur Augendruckmessung sind auf eine mittlere Hornhautdicke geeicht. Die Dicke der Hornhaut ist jedoch bei jedem Menschen anders. Abweichungen bei der Hornhautdicke führen zu starken Fehlern bei der Augeninnendruckbestimmung. Es ist daher ratsam, zusätzlich eine Hornhautdickenmessung vornehmen zu lassen. Für diese Messung nutzen wir die neueste Technologie mit dem OCP (Optical Coherence Pachymeter) im Augen-Diagnostik-Center Iserlohn.

Die Hornhautdickenmessung ist schmerzfrei und nicht belastend. Durch diese Untersuchung lässt sich Ihr persönlicher Korrekturfaktor genau ermitteln: Nur so ist eine genaue Messung des Augeninnendrucks möglich.

Da sich dieser individuelle Wert kaum ändert, muss die Messung der Hornhautdicke im Allgemeinen nur einmalig durchgeführt werden.

Gesichtsfeldmessung

Beim fortschreitenden Glaukom kommt es, durch die Schädigung der Nervenzellen, zu Ausfällen im Gesichtsfeld. Ohne Therapie verengt sich langsam das Gesichtsfeld, bis man nur noch einen kleinen Ausschnitt sieht.
Die Untersuchung mit dem FDT (Frequency Doubling Technology) ist deshalb eine wichtige Ergänzung der Glaukom-Vorsorge.

Informationen zum Herunterladen: bitte hier klicken!

Wenn Sie Fragen haben, sprechen Sie uns an!

Grauer Star

Was ist eine Katarakt oder Grauer Star?

Der Graue Star ist nicht zu verwechseln mit dem Grünen Star. Außer der Namensähnlichkeit haben beide nicht sehr viel gemeinsam.

Die Linse im Auge hat die gleiche Funktion wie die Linse oder das Objektiv in einem Fotoapparat. Wenn diese Linse sich eintrübt, wird das Bild unscharf, verschwommen. Man sieht wie durch einen leichten Schleier, der mit der Zeit immer dichter wird. Auch die Blendungsempfindlichkeit nimmt zu. Betroffene merken dies vor allem nachts beim Autofahren. Farben verblassen. Die Farbe der Pupille wird heller und verändert sich von schwarz nach grau, gelblich oder weiß. Auf der anderen Seite ist es nun oft wieder möglich, ohne Brille zu lesen, denn durch die Trübung hat die Brechkraft der Linse zugenommen.

Wie kommt es zu dieser Eintrübung der ursprünglich klaren Augenlinse?

Der Graue Star ist vorwiegend eine Erkrankung, die erst nach dem 60. Lebensjahr auftritt. Er ist der häufigste Grund für schlechteres Sehen im Alter. Früher wurden solche Beeinträchtigungen hingenommen. Das muss aber schon lange nicht mehr sein. Auch ältere Menschen haben einen berechtigten Anspruch auf Lebensqualität. Und dazu gehört das Sehen. Deshalb sollte jeder ab dem 40. Lebensjahr regelmäßig zum Augenarzt gehen.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Geheilt werden kann ein Grauer Star mit Medikamenten nicht. Doch kann in den meisten Fällen durch eine kleine Operation die Sehkraft wiederhergestellt werden. Eine Staroperation zählt mittlerweile zu den häufigsten und sichersten Operationen überhaupt. Dieser Routineeingriff gilt als effektivste medizinische Behandlung. Allein in Deutschland werden jährlich über 500.000 Katarakt-Operationen erfolgreich durchgeführt. Die Komplikationsrate ist sehr gering.

Wir arbeiten nach neuesten Operationsverfahren. Dabei wird die getrübte Linse entfernt und durch eine kleine künstliche Faltlinse ersetzt. Wann der richtige Zeitpunkt für diesen Eingriff gekommen ist, klären wir gemeinsam mit dem Patienten ab.

Die Operation ist schmerzlos und ohne Belastung. Vorher erfolgt eine umfassende Untersuchung und Beratung. In den meisten Fällen wird die Kataraktoperation ambulant durchgeführt, sodass ein längerer Krankenhausaufenthalt nicht erforderlich ist.

Welche Linsen gibt es?

Bei der Wahl der Kunstlinse gibt es zur standardmäßig implantierten monofokalen Linse interessante Alternativen. Mit einer Monofokallinse ist das Sehen ohne Brille in der Regel entweder nur in der Ferne oder in der Nähe möglich. Für die jeweils andere Distanz ist weiterhin eine Brille nötig. 

Torische Linse: Mit torischen Linsen kann eine vorbestehende Hornhautverkrümmung, die verzerrtes/unscharfes Sehen verursacht, korrigiert werden. Durch den Ausgleich der Hornhautverkrümmung direkt am Auge wird das Sehvermögen deutlich verbessert. Diese Linse ermöglicht dem Patienten beste Sehergebnisse und eine höchste Sehleistung.

Multifokallinse: Mit einer Mehrstärken bzw. Multifokallinse haben Sie die Chance, ganz auf Ihre Brille verzichten zu können – sowohl in der Ferne als auch in der Nähe. Eine altersbedinge Weitsichtigkeit sowie vorhandene Kurz- und Weitsichtigkeit können mit einer Multifokallinse gleichermaßen korrigiert werden. Der spezielle Linsenaufbau ermöglicht problemloses Sehen bereits nach einer kurzen Eingewöhnungsphase. 

Torische Multifokallinse: Bei einer Sehschwäche im Nah- und Fernbereich, kombiniert mit einer Hornhautverkrümmung empfehlen wir den Einsatz einer torischen Multifokallinse. Sie kann die Kurz- und Weitsichtigkeit (auch altersbedingt) sowie eine Hornhautverkrümmung beheben und beste Sehqualität ermöglichen.

Was bringt eine Operation?

Eine Verbesserung des Sehens tritt meist schon einen Tag nach der Operation ein. Doch wird die endgültige gute Sehschärfe meist erst etwas später erreicht. Bei der Voruntersuchung werden die Werte der neuen Linse zwar genau berechnet, doch ist in der Regel auch weiterhin eine Brillenkorrektur für die Nah- oder Fernsicht erforderlich.

Nachstar

Häufig kann es Wochen oder Monate nach der Star-Operation noch einmal zu einer allmählichen Sehverschlechterung kommen. Diese Erscheinung nennt man Nachstar. Ohne erneute Operation werden diese Trübungen mit einem Laser endgültig beseitigt, gutes Sehen ist dann sofort wieder möglich.

Wichtige Unterlagen für die Operation:

Hier können Sie sich alle wichtigen Unterlagen und Fragebogen für Ihre Katarakt-Operation ansehen, herunterladen und ausdrucken. Bitte lesen Sie diese gründlich durch.

Wir bitten darum, dass Sie die Formulare sorgfältig ausfüllen und mit in unsere Praxis bringen bzw. an Ihren Hausarzt oder Internisten geben.

Weitere Informationen zum Herunterladen:

Bitte hier klicken!

Wenn Sie mehr über die Katarakt-Operation und ihre Möglichkeiten erfahren möchten, dann sprechen Sie uns an.

 

Kontaktlinsen

Kontaktlinsenanpassung und -beratung

Besonders jüngere Menschen und Frauen tragen gern Kontaktlinsen. Interessant sind sie aber grundsätzlich für jedermann ohne Alterseinschränkung.

  • Kontaktlinsen bieten eine klare Rundumsicht, das Blickfeld wird nicht eingeengt.

  • Kontaktlinsen stören und beschlagen nicht, sie sind unsichtbar und verändern das Gesicht nicht.

  • Manche Augenveränderung kann nur mit Kontaktlinsen optimal korrigiert werden.

  • Patienten mit Sehfehlern können manche Berufe, Sportarten und  Freizeitaktivitäten nur mit Kontaktlinsen ausüben.

Kontaktlinsen ja, aber ...

Das menschliche Auge ist ein empfindliches Sinnesorgan. Geschützt wird es durch die Hornhaut und einen Tränenfilm, der das Auge geschmeidig hält und gleichzeitig Bakterien abwehrt. Die Kontaktlinsen schwimmen als kleine Kunststoffschalen in der Tränenflüssigkeit vor dem Auge. Sie sind damit in ein kompliziertes und empfindliches Gleichgewicht eingebettet.

Anpassung, Einweisung und regelmäßige Kontrolle

Wer sich für Kontaktlinsen entscheidet, sollte unbedingt ärztlichen Rat einholen. Ohne vorherige ärztliche Untersuchung kann das Tragen von Kontaktlinsen zu irreparablen Augenschäden führen. Wir besprechen nach der Erstuntersuchung mit Ihnen, welche Kontaktlinsenart für Sie persönlich am besten geeignet ist. Sie erhalten von uns Hinweise über die Eingewöhnung und Tragedauer. Selten treten Probleme auf - aber auch dann sind wir für Sie da.

 

Hart oder weich?

Bei der augenärztlichen Untersuchung und Beratung wird auf die Harmonie zwischen Kontaktlinse und Auge geachtet, um die geeignete Linsenart gemeinsam mit dem Patienten auszuwählen.

Man unterscheidet generell zwischen zwei verschiedene Arten von Kontaktlinsen:

Vor allem bei den flüssigkeitshaltigen („weichen“) Linsen gibt es eine große Vielfalt mit den unterschiedlichsten Eigenschaften. Sie sind in der Regel von Beginn an angenehm zu tragen und brauchen nur geringe Eingewöhnung.

Längerfristig sind in vielen Fällen die formstabilen („harten“) Linsen vorzuziehen. Unregelmäßigkeiten der Hornhaut und komplizierte Brechungsfehler lassen sich so besser ausgleichen – sie brauchen jedoch eine etwas längere Eingewöhnungszeit. Die individuelle Betreuung und Auswahl der Kontaktlinsen sind für gutes Sehen und richtiges, gesundes Tragen notwendig. Das gilt für alle Linsenarten! Wir warnen deshalb bei einem so sensiblen medizinischen Produkt vor unseriösen Lockangeboten und empfehlen die Anpassung und regelmäßige Kontrolle durch den Augenarzt.

Kontaktlinsen können mehr Lebensqualität bedeuten.

Denken Sie daran: Falsche oder defekte Kontaktlinsen, falsche Anwendung oder auch falsche Pflege können Komplikationen und Augenerkrankungen verursachen bzw. verschlimmern.

Jeder Mensch hat nur zwei Augen.

Informationen zum Herunterladen: Bitte hier klicken!

Verlassen Sie sich auf den Rat eines Fachmanns und sprechen Sie uns an!

Plastische Lidoperationen

Lidchirurgie
– Frisches und jugendliches Aussehen

Die Augenregion prägt wesentlich das Aussehen und das äußere Erscheinungsbild des Menschen. Wer uns mit großen, wachen Augen anschaut, dem gegenüber sind wir meist positiv gestimmt. Der Lidbereich gehört als Teil des Gesichts dazu. Bei jedem Blickkontakt mit anderen Menschen fällt zuerst diese Region auf.

Klare Augen ohne störende Falten vermitteln Freundlichkeit, Frische und Aufmerksamkeit.  Ein Gesicht mit Tränensäcken und schweren, faltigen Lidern wirkt müde, verbraucht und erschlafft. Selbst Menschen mit gesunder Lebensweise können dieses Aussehen haben – oft vererbt von Generation zu Generation.

Wie kommt es zu diesem Aussehen?
Im Laufe eines Menschenlebens verliert die Lidhaut ihre Elastizität. Schlupflider im Bereich des Oberlids und Tränensäcke im Unterlidbereich sowie Faltenbildung können die Folge sein.

Solche Veränderungen stören die Klarheit und den Blick der Augen, der Gesichtsausdruck erscheint müde, abgespannt, traurig und vor allem auch älter. In extremen Fällen wird durch die herabhängende Haut sogar das Gesichtsfeld und damit das Sehvermögen eingeschränkt.

Da überwiegend die tieferen Gewebezonen betroffen sind, kann eine kosmetische, oberflächliche Pflege deshalb in der Regel keine Hilfe bringen. Diese Präparate können nicht tief genug in die Haut eindringen. Trotzdem: Man ist der Alterung der Augenregion nicht hilflos ausgeliefert!

Es gibt eine Lösung!

Als Augenärzte kennen wir die Zusammenhänge zwischen Lid und Auge. Nicht nur das „Innere“, auch der Gesichtsbereich um das Auge herum gehört zu unserem Kompetenzbereich. Wir beraten Sie gerne bezüglich einer Veränderung und Korrektur der Augenlider.

Eine Augenlid-Korrektur kann die beschriebenen Probleme beheben. Störende Tränensäcke und Schlupflider lassen sich entfernen. Dabei wird zum Beispiel überschüssiges Fett und faltenbildende Haut entfernt, die verschwollene obere Augenlidpartie sowie übermäßige Haut an den Tränensäcken und dunkle Kreise unter den Augen werden korrigiert.

Folgende Korrekturen führen wir ambulant durch:
• Dermatochalasis (Schlupflid)
• Fibrom (Warze)
• Xanthelasma (Fettablagerung an den Lidern)
• Chalazion (Hagelkorn)
• und andere lidchirurgische Eingriffe

Die kleine Augenlidchirurgie wird mit örtlicher Betäubung durchgeführt. Durch solch einen kleinen fachgerechten Eingriff ist es möglich, natürliche Schönheit und Attraktivität des Augenbereiches zurückzugewinnen. Das Aussehen wirkt nicht mehr müde und traurig, sondern frisch und gesund.

Eine Augenlid-Korrektur ist mehr als nur Kosmetik! Ein natürlicher, klarer Blick aus strahlenden Augen lässt Sie um viele Jahre jünger aussehen und offen in die Welt blicken!

Sehschule

In unserer Sehschule behandeln wir Sehschwächen und Schielstellungen der Augen. Außerdem führen wir Sehtrainings im Rahmen der Rehabilitation Sehbehinderter sowie nach Hirnschädigungen durch. Für die verschiedenen Formen der Schielerkrankungen stehen uns unterschiedliche Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Kinder, Jugendliche und Erwachsene kommen in unsere Sehschule.

Schielen ist nicht nur ein Schönheitsfehler, sondern oft eine schwere Sehbehinderung!

In Deutschland schielen rund zwei Millionen Menschen. Sie leiden aber nicht nur unter der äußerlich sichtbaren Abweichung der Augen, noch belastender wirken die damit verbundenen Sehstörungen. Das muss aber nicht so sein! Je früher das Schielen behandelt werden kann, desto höher ist der Erfolg. Schielende Babys und Kleinkinder bedürfen deshalb einer möglichst frühzeitigen Behandlung.

Was ist Schielen?

Damit wir den Raum um uns richtig wahrnehmen können, müssen unsere beiden Augen in dieselbe Richtung schauen. Während in jedem Auge ein Bild entsteht , das sich nur geringfügig von dem anderen unterscheidet, werden diese Bilder im Gehirn zu einem einzigen dreidimensionalen Seheindruck verschmolzen.

Durch die Fehlstellung der Augen (auch wenn sie noch so gering ist) können die Bilder im Gehirn nicht mehr zur Deckung kommen und es entstehen störende Doppelbilder. Das kindliche Gehirn kann sich gegen diese Doppelbilder wehren, indem es das vom schielenden Auge übermittelte Bild einfach unterdrückt. Dieser Vorgang geschieht unbewusst und wird nicht konkret wahrgenommen. Er hat jedoch verhängnisvolle Folgen: Das Kind kann nicht mehr lernen, richtig beidäugig oder gar dreidimensional zu sehen. Das schielende Auge ist nicht mehr aktiv und wird nach einiger Zeit sehschwach.

Eine rechtzeitige Behandlung kann eine Schwachsichtigkeit fast immer verhindern und räumliches Sehen wieder herstellen.

Wie Babys sehen und Sehen lernen

In den ersten Lebenswochen kann ein Kind seine Augen noch nicht richtig koordinieren. Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt Fehlstellungen beobachten, ist das kein Grund zur Beunruhigung, denn auch das Fixieren will gelernt sein. Die Sehschärfe wird durch ständiges Üben entwickelt. Wenn ein Auge jedoch ständig von der Richtung abweicht, sollten Sie keine Zeit verlieren und zum Augenarzt gehen. Wir können auch schon im Säuglingsalter das Schielen richtig diagnostizieren.

Wie merken Sie, ob ein Auge schwachsichtig wird?

Eine einseitige Sehschwäche, ohne dass das Kind schielt, kann man bei kleinen Kindern nicht erkennen. Es gibt allerdings Merkmale, die auf ein eingetretenes oder drohendes Schielen hinweisen:

  • Zukneifen eines Auges
  • schiefe Kopfhaltung
  • ungeschickte Bewegungen
  • Lichtempfindlichkeit
  • Augentränen
  • chronische Lidrandentzündung

Vorsorgeuntersuchungen beim Kinderarzt können meistens keinen Aufschluss geben, da hier entsprechende technische Untersuchungsmöglichkeiten für die Augen fehlen. Die Vorsorgeuntersuchungen U7 bzw. U8 sind um den dritten bzw.vierten Geburtstag vorgesehen. Wenn dann eine Sehschwäche vorliegt, ist das reichlich spät, wertvolle Zeit ist verstrichen.

Kinder, die nur einseitig gut sehen, sind

• besonders unfallgefährdet und

• eingeschränkt bei ihrer späteren Berufswahl

Die Sehschwäche kann nur vor der Einschulung behoben werden. Im Erwachsenenalter bestehen keine Aussichten, das schwache Auge auf eine brauchbare Sehschärfe zu trainieren.

Unsere Empfehlung: Lassen Sie Ihr Kind unbedingt im zweiten Lebensjahr augenärztlich untersuchen!

Makuladegeneration

Makuladegeneration

Bei über 5 % der Bevölkerung finden sich am Augenhintergrund behandlungsbedürftige Netzhautveränderungen. Ein erhöhtes Risiko für Netzhaut-Degenerationen besteht bei familiärer Vorbelastung und Kurzsichtigkeit. Der „gelber Fleck“ (Makula) ist die Stelle des schärfsten Sehens auf der Netzhaut. Hier befinden sind die lichtempfindlichen Sinneszellen dicht an dicht. Wird die Netzhaut an dieser Stelle zerstört, spricht man von der Makuladegeneration.

Viele Betroffene beschreiben den Zustand häufig so: "Gerade da, wo ich genau hinschaue, sehe ich nicht scharf." Normalerweise gerade Linien werden auf einmal verzerrt oder gebogen wahrgenommen. Im weiteren Krankheitsverlauf kommt es zu einem grauen Fleck in der Mitte des Gesichtsfeldes, was ein Autofahren, Fernsehen oder Lesen unmöglich macht.

Wichtig: Die Früherkennung

Ab dem 50. Lebensjahr erhöht sich das Risiko, an einer altersbezogenen Makuladegeneration (AMD) zu erkranken. Diese krankhafte Netzhautveränderung zerstört die zentrale Sehfähigkeit und kann nur bei rechtzeitiger Diagnose erfolgreich behandelt werden.

Ziel ist es deshalb, die Erkrankung möglichst frühzeitig zu erkennen und umgehend eine Therapie einzuleiten. Wir bieten Ihnen deshalb in unserer Praxis die AMD-Vorsorgeuntersuchung an.

Diagnostik mit Optischer Cohärenztomographie (OCT):

Beim OCT-Verfahren wird mit einem Lasermikroskop in die Tiefe der Netzhaut geblickt, um festzustellen, ob sich darunter Flüssigkeit befindet (feuchte Makuladegeneration). Die auf Lasertechnologie basierende Untersuchung ist unkompliziert, wenig belastend, schmerzfrei und erfordert keine Berührung.

Diagnostik mit Fluoreszenzangiographie (FAG):

Bei der FAG wird vor der Untersuchung ein Farbstoff (Fluorescein) in die Oberarmvene gespritzt. Dieser Farbstoff „leuchtet“ bei der Aufnahme auf, sodass sich der Augenhintergrund und seine Gefäße optimal darstellen lassen.

Behandlungsmöglichkeiten:

Intravitreale Injektion: Bei der schwer verlaufenden feuchten Form der Makuladegeneration gibt es immer mehr Behandlungsmöglichkeiten. z. B. die Intravitreale Injektion in den Glaskörperraum. Dabei werden hochwirksame Medikamente in den Glaskörperraum eingebracht.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne individuell zu einer für Sie geeigneten Therapie.

Eignungsuntersuchung

Führerscheinbewerbern empfehlen wir ein fachlich kompetentes augenärztliches Zeugnis statt eines einfachen Sehtests. Die Fahrerlaubnis-Verordnung sagt: Ein Sehtest ist nicht erforderlich, wenn ein Zeugnis oder ein Gutachten eines Augenarztes vorgelegt wird.

Des Weiteren führen wir folgende Eignungs-Untersuchungen durch:

  • Sportmedizinische augenärztliche Untersuchungen
  • Fliegerärztliche Untersuchungen
  • Sportboottauglichkeit
  • Tauchmedizinische Untersuchungen
  • Einstellungsuntersuchungen (z. B. für Polizei)
  • Untersuchung des Farbsehens
  • Ermittlung der Blendempfindlichkeit und Nachtsehen (Nyktometer)
  • Arbeitsmedizinische Untersuchungen (Bildschirmuntersuchung)
  • Augen-Check für Autofahrer
  • Blindengutachten (Gesichtsfeld nach Goldmann)

 

Ärzte

Med.-Chir. Pedro T. Valcárcel V.

Facharzt für Augenheilkunde

Praxisinhaber, Operateur
Mitgliedschaften: BDOC, BVA, Komitee zur Verhütung der Blindheit

Dr. Peter Kochen

Anästhesist

Dr. Swen Erfkamp

Anästhesist

Dr. med. Maria Gerou

Ärztin

Dr. med. Richard Bysiec

Arzt

Team

Alina Schröder

Medizinische Fachangestellte

Sarah Bramkamp

Medizinische Fachangestellte

Elisabeth Priesnitz

Medizinische Fachangestellte

Daniela Jung

Medizinische Fachangestellte

Michelle Duda

Medizinische Fachangestellte

Rebecca Riekenbrauck

Medizinische Fachangestellte

Melissa Sevik

Auszubildende zur Medizinischen Fachangestellten

Julia Degenhardt

Auszubildende zur Medizinischen Fachangestellten

Vanessa Gjorgieva

Auszubildende zur Medizinischen Fachangestellten

Anfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel

So finden Sie uns mit dem Bus:

Hemer ZOB: Linie 1 - Richtung Iserlohn Bahnhof
Buszeiten z. B.: 08.05 Uhr, alle 15 Min.

Menden Bahnhof: Linie 22 - Richtung Iserlohn Bahnhof
Buszeiten z. B.: 08.10 Uhr, alle 30 Min.

Letmathe Mitte: Linie 1 - Richtung Iserlohn Bahnhof
Buszeiten z. B.: 08.06 Uhr, alle 15 Min.

Hagen/Hohenlimburg Mitte: Linie 1 - Richtung Iserlohn Bahnhof
Buszeiten z. B.: 09.06, alle 30 Min.

Schwerte Rathaus: Linie 131 - Richtung Iserlohn Bahnhof
Buszeiten z. B.: 08.00, alle 60 Minuten

Altena Bahnhof: Linie S1 - Richtung Iserlohn Bahnhof
Buszeiten z. B.: 08.31, alle 60 Minuten

So finden Sie uns mit der Bahn:

Zugverbindungen:

Hagen-Hohenlimburg, Letmathe, Siegen,

Lüttenscheid. Dortmund, Essen sind möglich.

Fahrplanauskunft Verkehrsverbund Rhein-Ruhr

Parkplätze

Parkplätze stehen für Sie ausreichend in der Rahmenstraße oder im Parkhaus am Stadtbahnhof (Parkgebühr 0,50 € je angefangene Stunde) zu Verfügung. Der Taxistand befindet sich vor der Tür.

Barrierefreiheit

Ein Fahrstuhl ist vorhanden.

 

 

Google-Map wird geladen...

Projekt Cusco

In Peru liegt auf 3200 m Höhe die alte Inkastadt Cusco. Dort wird dringend unsere Hilfe gebraucht. Cusca hat 350.000, mit der Umgebung etwa 500.000 Einwohner. Können Sie sich vorstellen, dass es für diese vielen, zum Teil bitterarmen Menschen nur 13 Augenärzte gibt?
Die Zahl der Erblindungen ist daher groß. Das kann so nicht bleiben. Unsere Hilfe ist bereits angelaufen, der Bau einer Augenklinik zur Behandlung - vor allem der Bedürftigen - startet 2008.

Wir, das ist die Projektgruppe Cusco:

  • Pedro Valcárcel
  • und andere Mitglieder

Um diese Aufgabe zu bewältigen, sind wir dringend auf Hilfe angewiesen.
Bitte unterstützen Sie unsere ehrenamtliche Arbeit mit einer Spende.

Es fallen dabei keine Verwaltungskosten an. Ihre Spenden gehen zu 100 %
an die Augenklinik in Peru.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe

Praxisbilder

Empfang

Wartezimmer

Flur

Behandlungsraum

Termine / Rezepte

Teilen Sie uns hier Ihre Terminanfrage mit. Wir melden uns dann schnellstmöglich bei Ihnen zurück.
Auch für Rezeptbestellungen eignet sich das nachfolgende Kontaktformular. In den meisten Fällen können Sie das gewünschte Rezept am nächsten Werktag in unserer Praxis abholen. Die Abholung ist nur gegen Vorlage der gültigen Gesundheitskarte möglich.

Terminanfrage

Kontaktformular

Name
E-Mail
Telefon
Nachricht

Rezeptbestellung

Kontaktformular

Name
E-Mail
Telefon
Medikamente

Facharzt für Augenheilkunde

Augenzentrum Valcarcel

Bahnhofsplatz 2
58644 Iserlohn

Tel.: (02371) 29977 oder 789686
Fax: (02371) 789685

Ärztlicher Bereitschaftsdienst:
Außerhalb unserer Öffnungszeiten erreichen Sie den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter Tel.: 116 117

Nur in dringenden Notfällen:
Notfalltelefon: 0176 22151910
Unter dieser Nummer sind keine sonstigen Behandlungsanfragen möglich.  

Öffnungszeiten

MontagOP-Tag
Dienstag8 – 12 und 14-17.30
MittwochOP-Tag
Donnerstag8 – 12 und 14-17.30
Freitag8 – 12

n. V. = nach Vereinbarung

Telefonische Erreichbarkeit

Mo. – Fr. 9 – 12.30 Uhr und 15 – 18 Uhr

Leistungen

Übersicht
Grüner Star
Grauer Star
Makuladegenerartion
Plastische Lid-Operationen
Sehschule
Eignungsuntersuchungen